Ankommen

Glückwunsch

14.09.2014

Sage ich im Nachgang zur Unknown Buchmesse, bei der am 7. September der Buchpreis 2014 an André Biakowski für seinen Roman "Obiad - mehr als nur Mittagessen" vergeben wurde.

Die Entscheidung der Jury, zu der neben Viola Kreilaus, Sandra Wöhe und Helmut Wichlatz auch ich gehörte, erfolgte einstimmig! Und das aus gutem Grund:

Aus Düsseldorf Walking wird Düsseldorf Cycling

02.09.2014

Oftmals gehen Leute nicht zu einer Lesung, weil sie stattdessen viel lieber etwas draußen machen, anstatt auf unbequemen Stühlen in einem stickigen, mit dunklem Holz getäfelten, von Kerzen spärlich beschienenen Raum zu sitzen (so das gängige Klischee). Kein Problem. Dann kommt die Lesung eben ins Freie, aber nicht nur an einen Ort, sondern sich bewegend durch die Stadt. 

Düsseldorf Cycling heißt das Literaturevent, mit dem die Geschichten der Anthologie "Düsseldorf Walking" in einer neuen Form präsentiert werden.

Am Sonntag, 14.09. und 21.09. ist jeweils um 16 Uhr das Allwetterbad Flingern (Flinger Broich 91, 40235 Düsseldorf-Flingern) Ausgangspunkt einer Fahrradtour. Von dort geht es in sieben Stationen zu sieben im Buch beschriebenen Orten, an denen die Texte dann vorgelesen werden. 

Anmelden für die Fahrrad-Lesungs-Tour (max. 25 Personen, die auf eigene Gefahr und mit eigenem Fahrrad fahren) kann man sich ab sofort unter mail@literaturbuero-nrw.de.

Der Ausklang der Fahrradtouren findet jeweils gegen 19.30 Uhr in der Gaststätte „Beim Box-Papst“, Vulkanstr. 27 in 40227 Düsseldorf-Oberbilk in Form einer Signierstunde statt. Auch ich werde anwesend sein.

Also, aufgesattelt!

Öffentlichkeitsarbeit

30.08.2014

Wieder ein schöner Artikel, dieses Mal über die Autorengruppe 30/60 und ihre Quartalslesungen auf der BOSE-Live Bühne der Further Musikschule in Neuss.

Unter "Presse" findet ihr den Link. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern.

Übrigens, für die nächste Lesung der 30/60er am 11. September, bei der ich leider wegen Urlaub nicht dabei sein kann, werden Freikarten verlost. Wo ihr die bekommt? Erfahrt ihr, wenn ihr dem Link zum Artikel folgt.

worldwide reading

25.08.2014

Seit 2001 ist die Peter-Weiss-Stiftung Träger des internationalen literaturfestivals berlin, das seitdem jährlich in Berlin stattfindet und in 2006 erstmals zu einer weltweiten Lesung am Jahrestag der Politischen Lüge aufrief. Seither haben zahlreiche weltweite Lesungen stattgefunden, die sich oftmals Einzelpersonen widmen, die in ihrem Engagement für Demokratie, Freiheit und Wahrheit persönliche Repressalien ertragen müssen.

Am 8.9. sind die weltweiten Lesungen Edward Snowden gewidmet.

Auch der BVjA beteiligt sich mit einer Lesung, die in Kooperation mit der Autorengruppe FAUST, dem Journalistenbüro AUSSICHTEN, der Evangelischen Kirchengemeinde Königsdorf und dem Königsdorfer Literaturforum veranstaltet wird:

Montag, 8. September

20.00 Uhr

Evangelisches Gemeindehaus Frechen-Königsdorf (Ecke Pfeilstraße / Franz-Lenders-Straße)

50226 Frechen-Königsdorf

Der Eintritt ist frei

Geburtstagslesung

19.08.2014

Nein, ich habe nicht Geburtstag. Zumindest nicht Anfang September. Da feiert mein geschätzter Kollege Wulf Noll seinen 70sten (oder war es doch der 35ste?). Ihm zu Ehren erscheint der 10. Band der Literaturbüro NRW-Reihe "Ehrenwort", der eine Auswahl aus dem schriftstellerischen Schaffen Wulf Nolls bietet. Und dazu gibt es natürlich eine Lesung, auf die ich gerne aufmerksam mache und zu der ich mir fest vorgenommen habe zu kommen:

Mittwoch, 3. September 2014

19.00 Uhr

Literaturbüro NRW / Bilker Straße 5

40213 Düsseldorf

Der Eintritt ist frei

Aktion Fairer Buchmarkt

16.08.2014

In den letzten Tagen ging es in den Medien zum Thema "Amazon vs. Verlage" hoch her. Man kann die Artikel, Fernseh- und Radiobeiträge gar nicht mehr zählen. Vielleicht wird der ein oder andere, sich in der Debatte verloren fühlen und gar nicht mehr wissen, wer für oder gegen was eigentlich ist. Amazon. Große Verlagsgruppen. Rabatte auf E-Books. Hier ein Aufruf us-amerikanischer Starautoren. Dort eine Kampagne deutscher Starautoren, die eine Gegenreaktion von Selfpublishern auslöste. Alles ganz plakativ in bekannten überregionalen Zeitungen mit Eyecatchern und knackigen Headlines. Wer steht da eigentlich für was? Wer verfolgt welche Interessen?

Und nun auch noch eine weitere Aktion, die sich das Label "Fair" gegeben hat.

Richtig! Denn darum geht es. Faire Zusammenarbeit zwischen Geschäftspartnern. Und das meint alle Marktbeteiligten. Selfpublisher und Verlagsautoren, Verlage, Buchhandel, Amazon. Denn es geht nicht um Schuldzuweisungen, Verurteilungen, Verbote wie es an manchen Stellen so provokativ gefordert wird. Alle genannten Gruppen sind Marktteilnehmer suchen dort ihren Gewinn und machen somit nichts Unrechtes, was Ihnen den Zugang zum Markt verwehren sollte.

Deshalb sollten auch alle auf dem Markt verbleiben. Nur zu fairen Bedingungen, mit denen alle leben können. Und genau dafür setzt sich die "Aktion Fairer Buchmarkt" ein, die sich an diesem Wochenende mit knapp 1.000 Unterstützern in einem offenen Brief an Amazon-Gründer Jeff Bezos und Amazon Deutschland Chef Ralf Kleber wendete. Eine faire Idee wie ich finde. Wer mehr dazu erfahren möchte, der folgt einfach diesem Link.

Powered by CMSimpleRealBlog

Buchbestellung I

Buchbestellung II

 
Ich unterstütze die Aktion Lieblingsbuch!
Signierte Bücher vor Ort kaufen, bequem nach Hause liefern lassen.
Mehr Infos bekommt, wer dem Link im Logo folgt.