Ankommen

Neuer BVjA Vorstand

17.10.2015

Vergangenen Freitag hat die Mitgliederversammlung des BVjA einen neuen Vorstand gewählt. Und das ist er:

Tobias Kiwitt (Vorstandssprecher), Martin Halotta (stellv. Vorstandssprecher),

Tatjana Flade (Geschäftsführerin), 

Christine Langer (Vorstandsmitglied), Julia Sander (Vorstandsmitglied),

Brina Stein (Vorstandsmitglied), Matthias Pietka (Vorstandsmitglied)


Danke für das Vertrauen, ein Willkommen an die neuen Kollegen, ein "Klasse, dass Du weitermachst" an die alten Kollegen und auf zwei weitere ereignisreiche Jahre!

fbm15

15.10.2015

Dieses Jahr scheint wirklich das Jahr des "Nicht-Stattfindens" zu sein. Denn wieder einmal muss ich eine Teilnahme absagen, auf die ich mich sehr gefreut und fast das ganze Jahr über hingefiebert habe.

Eigentlich hätte ich mich morgen früh auf den Weg nach Gelnhausen gemacht, wo abends die Mitgliederversammlung des BVjA stattfindet, auf der u.a. ein neuer Vorstand gewählt wird. Und die nächsten beiden Tage hätte man mich am Stand des BVjA oder sonst wo auf der Frankfurter Buchmesse antreffen können.

Doch nun zwingt mich die schwächelnde Gesundheit, zu Hause zu bleiben. Und so bleibt mir leider nicht mehr übrig, als aus der Ferne den Autorenkollegen eine schöne Zeit, tolle Begegenungen und aufschlussreiche Gespräche mit Fachleuten, Kollegen und natürlich den Lesern zu wünschen.

Ich zähle dann jetzt schon ganz stark aufs nächste Jahr.

Lesung fand statt!

25.09.2015

Auch wenn die Information über eine stattgefundene Lesung als spitze Gegenbemerkung zu den vorherigen Erlebnissen gedacht war, muss ich ergänzen: es war ein Drahtseilakt! Denn bis kurz vor knapp stand die Lesung im Cafè Mocca Nova tatsächlich auf der Kippe!

Da es letztlich doch ein gutes Ende nahm, ist vielleicht dadurch die Pechsträhe der vergangenen Wochen und Monate gebannt. Und da es wieder einmal geklappt hat, versuche ich es gleich nochmal, wie man an den neuen Einträgen unter Termine sehen kann.

Lesung fällt (tatsächlich mal wieder) aus

10.09.2015

Leider musste kurzfristig die für heute geplante Lesung in der Musikschule Neuss abgesagt werden.

Dies tut mir um so mehr Leid, da es in den vergangenen Wochen und Monaten leider mehrmals vorgekommen ist, dass ein feststehender Termin, doch nicht stattfinden konnte. Und nicht jedes Mal gab es - wie heute - eine nachvollziehbare Begründung.

So hoffe ich, dass ihr mir trotzdem weiter gewogen bleibt und auf die nächste Lesung zählt, die noch im September in Mülheim a.d. Ruhr sein wird - sofern alles gut geht, die Sterne günstig stehen und Gott will, muss man ja ergänzen.

Auch wenn ich heute leider nicht bei meinen Lesern und Zuhörern sein konnte, so konnte ich doch wenigstens die Zeit nutzen, um Neues zu fabrizieren, das man dann bald auch wird hören oder zumindest (selbst) lesen können.

Auf hoffentlich ganz bald!

Hin und Her und Her und Hin und Nix!

29.08.2015

So ein Gefühl wie im Titel beschrieben beschleicht mich, wenn ich an die vergangenen Wochen zurückdenke. Lesungen wurden vereinbart und wieder abgesagt, ein erneutes Engagemet meinerseits als Jurymitglied, auf das ich mich gefreut hatte, löste sich urplötzlich in Luft auf und schließlich noch das: die Gelegenheit, meine Texte auf der Mattscheibe vorzutragen, wurde kurzfristig abgesagt.

Die Gründe dafür sind mir bekannt und durchaus nachvollziehbar, auch wenn ich selbst nicht viel dazu beigetragen habe - dann könnte ich das Misslingen zumindest an mir selbst festmachen und mir vornehmen, beim nächsten Mal besser zu werden. Doch so war es nicht.

So bleibt nach turbulenten zwölf Wochen wenig Zählbares, was einerseits enttäuscht, andererseits auch den Blick nach vorne richten lässt. Ab September geht ja mit den Lesungen weiter. Schaut mal in den Terminen!

Mattscheibenpräsenz

19.08.2015

Wem die Sketchsendung Die Wochenschow noch etwas sagt, der wird sich bestimmt auch an Herbert Görgens erinnern, jenen visionären Frührentner, erfunden und gespielt von Ingolf Lück, für den nur die Antwort auf diese eine Frage wichtig war: "Komm ich jetzt im Fernsehen?".

Nach einer zufälligen Vermittlung, einem überzeugenden Text, weiteren Abstimmungen und Vorbereitungen in den vergangenen Wochen kann zumindest ich diese Frage mit "ja" beantworten.

Im Rahmen einer neuen Sendung, die für die Literatur-Rubrik im WDR Fernsehen produziert wird, werde ich die Gelegenheit haben, live und geschminkt, eine Kurzgeschichte vorzutragen, die von Profis pantomimisch verkörpert und mit Geräuschen untermalt wird. Klingt spannend? Auf jeden Fall! Und ich freue mich sehr auf diese Möglichkeit!

Wann und wo? Und wie und was genau? Mehr dazu folgt demnächst!

Powered by CMSimpleRealBlog

Buchbestellung I

Buchbestellung II

 
Ich unterstütze die Aktion Lieblingsbuch!
Signierte Bücher vor Ort kaufen, bequem nach Hause liefern lassen.
Mehr Infos bekommt, wer dem Link im Logo folgt.